4K ULED-Fernseher und Weiße Ware beim IFA Innovations Media Briefing

Hisense präsentiert Produktneuheiten aus den Segmenten TV-Geräte und Kühlschränke

Branchenplattform der Extraklasse: Hisense, Spezialist für TV- und Haushaltsgeräte, ist beim IFA Innovations Media Briefing (IMB) am 11. und 12. Juli 2018 in Berlin mit einem eigenen Stand vertreten. Dort präsentiert das Hightech-Unternehmen eine Auswahl seiner innovativen Produktlösungen – darunter die TV-Geräte U7A und U9A sowie den Side-by-Side Kühlschrank RS694N4TF2. Außerdem steht den Besuchern am Stand das Fachpersonal von Hisense für Gespräche zur Verfügung.

Als offizieller Sponsor der FIFA Weltmeisterschaft 2018 stellt Hisense mit dem Modell U7A den offiziellen WM-Fernseher her. Das extra schmale ULED TV-Gerät in 360° Pure Metal Design ermöglicht mit 16 Zonen Local Dimming und HDR Plus eine besonders hochwertige Bildqualität. Zusätzlich lässt sich die Lösung mithilfe der smarten Benutzeroberfläche VIDAA U gemäß den individuellen Anforderungen der Nutzer personalisieren. Das Flaggschiff des TV-Portfolios von Hisense repräsentiert der Premium 4K ULED TV U9A mit 75 Zoll Bilddiagonale. Beide Modelle werden beim IMB am Hisense Stand ausführlich vorgestellt.

Starke Leistung mit hohem Kundennutzen

Neu in der Riege der Hisense Kühl- und Gefrierlösungen für Privathaushalte ist der freistehende Side-by-Side-Kühlschrank RS694N4TF2 in Schwarz. Das Gerät bietet 535 Liter Gesamtkapazität und verbindet dank Energie-Effizienzklasse A++ und besonders niedrigem Geräuschpegel hohen Komfort beim Kühlen und Einfrieren von Lebensmitteln mit ressourcenschonender Bauweise. Auch davon können sich IMB-Besucher vor Ort überzeugen. „Unsere Produkte bieten hochwertige Technik in bestem Design und zeichnen sich durch ihre Qualität und Nutzerfreundlichkeit aus", erklärt Hans Wienands, Senior Vice President bei Hisense Germany. „Das IMB bietet uns im Vorfeld der IFA eine optimale Kommunikationsplattform: sowohl für die Präsentation unserer neuesten Produkte aus dem Bereich TV und Hausgeräte, als auch für den Austausch mit den Fachleuten der Handels-und Publikumspresse. Wir freuen uns auf intensive Gespräche in Berlin!“