Hisense plant strategische Partnerschaft mit Loewe

Der Hightech-Produzent Hisense, seit vielen Jahren Marktführer bei den TV-Verkäufen in China und weltweit auch mit Haushalts- und Klimageräten sowie innovativer Unterhaltungselektronik auf Expansionskurs, sondiert derzeit Kooperations-möglichkeiten mit dem deutschen Premium-TV-Markenanbieter Loewe. Das 1923 in Berlin gegründete Unternehmen Loewe hat sich in den letzten Jahrzehnten unter anderem mit innovativen Design-TVs einen exzellenten Ruf bei Händlern und Verbrauchern erarbeitet.

Großes Synergiepotenzial


Mit Hisense und Loewe wollen zwei Unternehmen kooperieren, die sich gut ergänzen. So kann Hisense als ein führender Hersteller innovativer Display-Technologien Loewe Zugang zu neuesten TV-Entwicklungen verschaffen - beispielsweise zu Ultra-High-Definition-Lösungen (UHD-TV), die mit ihrer vierfachen Full-HD-Auflösung auch bei Großfernsehern mit Bildschirmdiagonalen von aktuell bis zu 213 cm (84") gestochen scharfe TV-Erlebnisse ermöglichen. Hisense wiederum könnte von der erstklassigen Distribution von Loewe in Westeuropa, vor allem in den deutschsprachigen Märkten und Benelux, profitieren. Im Testmarkt Österreich würde Loewe zunächst die Exklusiv-Distribution für die neuen Ultra-HD-Fernseher übernehmen.

Synergien ergäben sich auch im Bereich der Nutzerführung.Denn Loewe erforscht seit Jahrzehnten, wie sich europäische Kunden eine optimale TV-Bedienung wünschen. Hisense hat eben hierfür vor zwei Jahren bereits am Standort Düsseldorf eine europäische Forschungs- und Entwicklungsabteilung eröffnet. Ziel ist es, auch in Europa TV-Geräte anzubieten, die perfekt auf die Wünsche und Bedürfnisse der hier lebenden Kunden zugeschnitten sind. 

"Die Marke Loewe steht für erstklassiges Design und hohe Produktqualität. Dank der langjährigen Händler- und Kundenbeziehungen in Verbindung mit Synergiepotenzialen bei Einkauf, Produktion, Entwicklung und Vertrieb sind beste Voraussetzungen für eine klassische Win-Win-Situation gegeben", so David He, General Manager Hisense Germany GmbH.

Da die Verhandlungen beider Unternehmen noch nicht abgeschlossen sind, können zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen mitgeteilt werden.