"Resonanz überwältigend": Hisense zieht IFA-Bilanz

Mit der Präsentation seiner Ultra-HD-TVs hat Hersteller Hisense auf der IFA in Berlin ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Die hochauflösenden Modelle der XT880-Serie sowie das 213 cm (84")-Modell 84XT900 erregten bei den Standbesuchern in Halle 25 enormes Aufsehen. Neben einer fabelhaften Resonanz seitens der Verbraucher ernteten die UHD-Fernseher vor Ort auch viel Anerkennung vom Fachpublikum - sowohl Pressevertreter als auch Händler zeigten sich beeindruckt, nicht zuletzt dank bemerkenswert günstiger Preise.

Messeauftritt in Berlin zeigt Wirkung 

Für Unterhaltung am Stand sorgten Show-Einlagen von der amtierenden Deutschen Zaubermeisterin Alana und ihrem Bühnenpartner, dem Mentalisten Alex. Technologiestudien wie ein gigantischer 279 cm (110")-UHD-TV, autostereoskopische und transparente 3D-Displays sorgten für zusätzliches Erstaunen bei den zahlreichen Besuchern. 

Ebenfalls Premiere auf der IFA feierten etliche Kühl- und Gefrierschränke, diese stießen beim Fachpublikum und bei den Endkunden auf breites Interesse - Fachhändler lobten sowohl die Produktkonzepte, die Vielfalt des Angebots als auch die Verarbeitungsqualität.
Morris Luo, General Manager Hisense Deutschland, zieht Bilanz: "Die IFA 2013 war für Hisense ein echter Erfolg. Die Resonanz auf unseren Messeauftritt war überwältigend. Wir konnten nicht nur die Visibilität unserer Marke signifikant erhöhen, sondern auch vielversprechende Kontakte mit relevanten Marktteilnehmern intensivieren. Die breite Anerkennung der Fachpresse für unsere TV- und Kühlprodukte zeigt uns, dass wir in Deutschland und Europa auf dem richtigen Weg sind. Mit unseren spannenden Produktneuheiten, dem neu aufgelegten Partnerprogramm für unsere Premium-Handelspartner und dem Rückenwind unseres IFA-Auftritts können wir äußerst zuversichtlich ins Jahresendgeschäft gehen."